Genua – Le Lavatrici // Die Bewohner

Dieser Blogeintrag basiert auf die Begegnungen die wir mit den Bewohnern der Anlage hatten. Sie haben uns sehr offen begegnet und versucht trotz der Sprachbarriere uns ihre Gedanken mitzuteilen. Mit den jüngeren Einwohnern konnten wir unser Interview auf Englisch durchführen, mit den anderen hatten wir nur einige mehr improvisierte Gespräche. Generell haben wir bemerkt, dass die Mehrheit Hundebesitzer sind, was auch dazu geführt hat einen leichteren Zugang zu ihnen zu finden. Die meisten haben sich gewundert wieso wir uns mit dieser Anlage beschäftigen und haben sich gefreut, dass wir Interesse dafür zeigen. Wir haben viele Bewohner immer wieder auch in Pra getroffen, was als Vorort Genuas gilt und wo die Verlagerung des öffentlichen Lebens aus dem „Lavatrici“ stattfindet. Um einen Eindruck durch die Stimmen der Einwohnern zu vermitteln, lassen wir hier die folgenden Aussagen.

D (ca. 30): Leider wohne ich hier. Ich wohne hier seit 6 Jahren. Es gab früher einen Shop am Hauptplatz, der aber zu teuer war und vor einigen Jahren geschlossen wurde.

S (ca. 20): Ich mag hier zu wohnen.

X (23): Ich liebte hier zu wohnen. Ich arbeite in der Nähe von Milano, würde aber morgen hier wieder hier umziehen. Es ist der Ort wo ich aufgewachsen bin, alle meine Erinnerungen sind von hier. Alle meine Freunde sind aus Pra und ich habe deswegen meine Freizeit dort verbracht. Der öffentliche Raum wird nicht so sehr von den Leuten geschätzt, nur der Hauptpark. Es gibt keine Gemeinschaftsaktivitäten. Für die älteren Leute ist es schwer sich zu versorgen, weil sie immer bis nach Pra fahren müssen und sie vom Bus abhängig bin. Für mich ist es in Ordnung weil ich ein Auto habe. Es gibt einen Gemeinschaftsraum, der aber meistens nicht benutzt wird weil es keine Aktivitäten gibt und kein Bedarf dafür.

J (ca. 15): Ich wohne hier seitdem ich geboren wurde. Ihr könnt gerne meine Wohnung anschauen. Wir hatten Probleme mit dem Regenwasser, zum Glück wurde es saniert. In der ganzen Anlage herrscht eine schlechte Bausubstanz. Es gibt zu viel Müll und Dreck überall. Ich habe keine Freunde die hier wohnen und gehe in einer Schule die sich im Zentrum befindet. Es gibt ein Drogenproblem hier, abends sammeln sich die Leute um Drogen zu nehmen. Vor paar Nächte kam die Polizei und hat viele Hashis-Pflanzen gefunden.

D (ca.50): Ich wohne seit 35 Jahren hier. Die Aussicht finde ich sehr schön. Meine Tochter und mein Sohn wohnen auch da.

B (ca. 40), S (ca. 40), C (9): Ich wohne seit 10 Jahren hier, mein Mann hat schon früher hier gewohnt. Ich mag es sehr, insbensonders den Ausblick.

L (ca. 55): Ich mag nicht hier zu wohnen. Es ist wie bei einem Casino. Ich arbeite in der Nähe, im Hafen. Es gab ein Geschäft der vor vielen Jahren geschlossen wurde, weil er viel geraubt wurde. Es ist nicht sicher hier. Die Polizei kommt immer wieder. Der Ausblick ist unglaublich schön. Mein Lieblingsort hier ist der Park. Es gibt keine Aktivitäten im öffentlichen Raum. Ich muss immer nach Pra gehen um meine Einkäufe zu erledigen. Viele Arbeitslose wohnen hier.

P (ca. 55): Ich habe auch im „Biscione“ gewohnt, es gefällt mir aber besser hier. Die Aussicht ist wunderschön.

T (ca. 25): Es gefällt mir hier zu wohnen.

B (ca. 25): Ich bin im März hier umgezogen. Mein Freund wohnte hier und als wir in Quarantäne gehen mussten, bin ich bei ihm umgezogen. Ich mag es hier.

 

DSCF2786

DSCF2790

DSCF3182

DSCF3199

DSCF3211

DSCF3299

DSCF3336

DSCF3340

DSCF3344

DSCF3353

DSCF3357

DSCF3371

DSCF3386

DSCF3453

DSCF3523

DSCF5222

DSCF5491

DSCF5561

DSCF5600

DSCF5616

 

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*