Austauschen

Parlament der Fragen:
Wissenschaftstag 2015

Als WissenschaftlerInnen sind wir getrieben von der Neugier. Die Suche nach neuen Fragen und ihrer Beantwortung ist eine bestimmende Größe unserer Profession. Sie fordert uns heraus, radikal zu denken. Zugleich sind wir bestimmt von Rahmenbedingungen, Routinen und Strukturierungen, die uns vielfach darin bremsen und einschränken. Das „Parlament der Fragen“ versteht sich als offener Aufruf diese Einschränkungen hinter sich zu lassen und neue Forschungsfragen zu bestimmen, mit denen wir uns künftig an der Fakultät auseinandersetzen wollen.

Mit dem Auftaktforum am 28. Januar 2015 wird die Fakultät für Architektur und Raumplanung das Parlament der Fragen eröffnen und somit den Startschuss zur Suche nach neuen Zukunftsfragen und Forschungsideen geben, die uns als Fakultät in den kommenden Jahren antreiben werden. Dem Wissenschaftstag 2015 geht es dabei um die gezielte Unterstützung von Vorhaben experimenteller, inter- und transdisziplinärer Forschung und Lehre in Bereichen der raumbezogenen Wissenschaften, der Architektur, des Städtebaus, der Kunst. Die Suche gilt jenen Fragen zu Zukunftsthemen, deren Beantwortung quer zu den Grenzen einzelner Disziplinen verläuft.
Themenfelder sollen dabei das Potenzial zum Aufbau besonderer Allianzen inter- und transdisziplinärer Forschung haben. Darunter ist sowohl die Zusammenarbeit zwischen verschiedenen Instituten und Fachbereichen innerhalb außerhalb der Fakultät, als auch zwischen verschiedenen universitären und außeruniversitären Institutionen und nicht-wissenschaftlichen Gesellschaftsbereichen zu verstehen. Die Themen und damit verbundene Projekte sollen zudem einen experimentellen Anspruch haben und an der Schnittstelle zwischen Technik und Gesellschaft liegen.
Bis 03. März haben interessierte KollegInnen die Möglichkeit konkrete Vorschläge zu entwickeln und im Rahmen eines Abstracts (max. 2.000 Zeichen) einzureichen. Im Zentrum steht die Formulierung experimenteller, inter- und transdisziplinärer Forschungsfragen. Eingereichte Beiträge werden kontinuierlich an dieser Stelle veröffentlicht.

Vorbereitung für Workshop 1:

Aufruf zur Einreichung

eingereichte Abstracts

Vorbereitung für Workshop 2: