LEHREN UND LERNEN

Transformation of Large Scale Housing – Vienna International Summer School öffentliches Programm

Öffentliche Vorträge und Diskussionsrunden im Rahmen der Internationalen Summer School in Wien 18. und 20. September 2018

Transformation of Large Scale Housing – Vienna International Summer School öffentliches Programm

Im Rahmen seiner diesjährigen Summer School legt das interuniversitäre ResearchLab „New Social Housing“ (TU und Uni Wien) einen Schwerpunkt auf städtische Großwohnhausanlagen und den aktuellen Anforderungen, denen der Großwohnbau heute ausgesetzt ist. Vom 17. – 23. September arbeiten 26 NachwuchsforscherInnen gemeinsam mit einer international renommierten Faculty aus WissenschaftlerInnen aus den Bereichen Architektur, Stadtplanung und Soziologie zu inhaltlichen und methodischen Fragen ihrer Forschungsprojekte. Für die TeilnehmerInnen eröffnet sich zugleich eine Gelegenheit zu einer lebendigen und kritischen Auseinandersetzung mit Tradition und Gegenwart des sozialen Wohnbaus in Wien. Die Summer School findet in Verbindung mit der IBA Wien statt und wird von der Wiener Wohnbauforschung finanziert.

Zwei Abendveranstaltungen richten sich an ein breiteres öffentliches Publikum:

Dienstag, 18. September
Creative Transformation of Large Scale Housing
Zeit: 19 Uhr
Ort: Theater Brett, Münzwardeingasse 2

Vorträge von Florian Urban (Glasgow School of Art) und Charles Landry (London)
Anschließende Diskussion mit Anita Aigner (TU Wien), Marie Glaser (ETH Wohnforum) und Kurt Hofstetter (IBA Wien).
Moderation: Christoph Reinprecht (Uni Wien) und Simon Güntner (TU Wien)

Großwohnhausanlagen der 1960er und 1970er Jahre stehen im schlechten Ruf. Kritisiert wird ihre industrielle Bauweise, ihr funktioneller, standardisierter Charakter, der hohe Grad an Vereinzelung und die Anonymität der Sozialbeziehungen, ihre häufig isolierte Lage am Stadtrand. Welche Möglichkeiten und Konzepte gibt es, diese Wohnbauten für die ansässigen und neu zuziehenden BewohnerInnen, aber auch in Hinblick auf die Quartiers- und Stadtentwicklung attraktiv zu machen? Florian Urban und Charles Landry, die in den letzten Jahren viel beachtete Beiträge zu dieser Frage vorgelegt haben, entwickeln in ihren Vorträgen Perspektiven einer kreativen Weiterentwicklung des Großwohnungsbaus. Anita Aigner, Marie Glaser und Kurt Hofstetter kommentieren die Vorträge aus soziologischem und stadtplanerischem Blickwinkel und in Hinblick auf das Thema Neues Soziales Wohnen der IBA Wien.

Donnerstag, 20. September
Renewal of Social Housing – International Experiences and Lessons for Vienna
Zeit: 18 Uhr
Ort: Kuppelsaal der TU Wien, Karlsplatz 13

Roundtable mit Ingrid Breckner (Hafen City Universität Hamburg), Gabu Heindl (Architektin und Urbanistin, Wien), Sarah Leaney (University of Brighton), Rudi Scheuvens (TU Wien).
Moderation: Christoph Reinprecht (Uni Wien) und Simon Güntner (TU Wien)

Welche Erfahrungen existieren international im Zusammenhang mit der Erneuerung und Sanierung von Großwohnhausanlagen? Welche Konflikte erscheinen unvermeidbar, welche Maßnahmen bewähren sich, von welchen Lösungsansätzen im Sinne von good practiceskönnte auch Wien lernen? Die Roundtable-Diskussion gibt Einblick in die Forschungsarbeiten der 26 TeilnehmerInnen der Summer School und diskutiert deren Relevanz für den sozialen Wohnbau in Wien.

Das ResearchLab New Social Housing ist ein Projekt von future lab (TU Wien) und Institut für Soziologie (Universität Wien) zur Förderung interdisziplinärer, kritischer und international vergleichender Forschungen im Bereich des sozialen Wohnungsbaus und der Stadtentwicklung. Das ResearchLab wurde in Verbindung mit der Internationalen Bauausstellung gegründet, die 2022 in Wien zum Thema Neues Soziales Wohnen stattfindet.

Mehr Informationen zum ResearchLab New Social Housing