AUSTAUSCHEN : ARCHIV

stadtlos: PlanerInnenTreffen 2016 Wien

19 Studierende der Raumplanung widmen sich dieses Semester in einem selbst organisierten Masterprojekt der Vorbereitung des Planer*innentreffens (kurz: PIT). Das PIT ist ein zweimal jährlich stattfindendes, 5-tägiges Zusammentreffen von etwa 150 Raumplanungsstudierenden deutschsprachiger Hochschulen. Basierend auf einem planungsrelevanten Thema und mit besonderem Bezug zum Austragungsort werden gemeinsame Aktivitäten gesetzt, die einen inhaltlichen wie hochschulpolitischen Diskurs über die Grenzen einzelner Fakultäten und Hochschulen hinweg ermöglichen.

stadtlos: PlanerInnenTreffen 2016 Wien

Im Mai 2016 wird das PIT zum ersten Mal seit 2011 wieder an der TU Wien stattfinden. Die Ausrichtung einer solchen Veranstaltung stellt eine besondere organisatorische Herausforderung dar, der sich die Studierenden im Rahmen dieser Lehrveranstaltung stellen. Gleichzeitig wird mit dem Projekt die inhaltliche Grundlage für das PIT Wien 2016 geschaffen. Anstoß ist das “Recht auf Stadt”, dem sich die Studierenden aus unterschiedlicher Perspektive nähern. Diskutiert werden dazu planerische und besonders wienerische Fragen unter dem Titel “Stadtlos”: Wem gehört die Stadt? Wer bestimmt ihre Zukunft? Wo steht die Planung? Und wie stadtlos sind Wien und die Wiener*innen?