Field Trips in Public Space – Erkunden einer gefährdeten Spezies von Raum

Fieldtrips in public space ist eine einjährige studiengangsübergreifende Lehrveranstaltung ab Oktober 2015. Der Fokus wird auf stadtplanerische Zugänge, Denkmodelle, AkteurInnen und Konzepte, die den öffentlichen Raum als wichtiges Politik- und Handlungsfeld der Stadtentwicklung sehen, gerichtet. Jeweils bis zu drei Studierende bilden dazu ein Expeditionsteam, das im Sommersemester 2016 auf Entdeckungsreise geht. Die Arbeit wird in der Kleingruppen von BetreuerInnen unterschiedlicher Abteilungen der Fakultät unterstützt. Den aktuellen Stand der verschiedenen Projektansätze und Expeditionsvorhaben kann man hier auf dem Blog verfolgen und vor allem kommentieren.

Hier geht's zum Projektarchiv