AUSTAUSCHEN

Forschungs­tag 2016/17

Der Forschungstag 2016/17 der Fakultät für Architektur und Raumplanung findet am 27. März zum wiederholten Mal statt. Er ist wichtiger Anlass und Plattform, um die strategische Entwicklung der Fakultät für Architektur und Raumplanung breit zu diskutieren. Wichtiger Bestandteil des Forschungstages ist eine Publikation, die die Bandbreite an Forschungsinhalten und Forschungszugängen bündelt und sichtbar macht, 2017 trägt sie den Titel Querschnitt.

Forschungs­tag 2016/17

Die Publikation zum Forschungstag bildet ein vielfältiges Spektrum von Forschungsaktivitäten ab und wirft damit Fragen nach der Gültigkeit sowie Beständigkeit bestehender Forschungsschwerpunkte der Fakultät auf. Fokus des Forschungstages 2016/17 wird es daher sein, fakultätsintern sowie mit (inter-)nationalen Gästen erkennbare Schwerpunkte und Cluster im Bereich der Forschung zu diskutieren und damit auch das Profil der Fakultät sowie die Rahmenbedingungen und Strategien der Forschungs- und Nachwuchsförderung ins Zentrum der Debatte zu stellen.

Programm:

Arbeitsgruppen (fakultätsintern) – 10.00 bis 13.00 Uhr
+ Begrüßung
++ Diskussion in den Arbeitsgruppen

Arbeitsgruppe 1: Forschungsverständnis und Sichtbarmachung von Forschungsleistung
Arbeitsgruppe 2: Verhältnis von Forschung und Lehre
Arbeitsgruppe 3: Strategische Forschungsentwicklung

Mittagspause
13.00 bis 14.00 Uhr

Diskussionspanels (öffentlich) – 14.00 bis 18.00 Uhr
+ Eröffnung des Nachmittags
++ Berichte aus den Arbeitsgruppen

Panel 1 – Der Blick von Außen
• Aglaee Degros (Technische Universität Graz)
• Bart Lootsma (Universität Innsbruck)
• Kas Oosterhuis (ONL – The Innovation Studio; TU Delft)
• Ricarda Pätzold (Difu – Deutsches Institut für Urbanistik)

Panel 2 – Forschungsfragen und Programme
• Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung)
• Marion Klemme (BBSR – Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung)
• Robert Schwertner (FFG – Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft)
• Martin Russ (AustriaTech)

Panel 3 – Strategien und Instrumente
• Johannes Fröhlich (Technische Universität Wien)
• Katja Schechtner (MIT Media Lab – Changing Places)
• Alain Thierstein (Technische Universität München)

Moderation:
Verena Madner (Wirtschaftsuniversität Wien)
Sandra Häuplik-Meusburger, Christian Peer, Rudolf Scheuvens (Technische Universität Wien)

Anmeldung zum Forschungstag 2016/17