LEHREN UND LERNEN

Field Trips in Public Space #3 — Reagenzglas (Süd-) Osteuropa

Das experimentelle Format der Field Trips findet dieses Semester erneut statt! Bereits zum dritten Mal begeben sich Studierende aus Architektur und Raumplanung auf Expedition, ganz im Zeichen der Auseinandersetzung mit dem Arbeitsfeld des öffentlichen Raums. Im Sommersemester 2018 liegt der geographische und inhaltliche Fokus auf (Süd-)Osteuropa. Studierende widmen sich dabei gemeinsam mit dem Lehrendenteam ausgewählten Städten und deren spezifischen Ausprägungen in Bezug auf den öffentlichen Raum.

Field Trips in Public Space #3 — Reagenzglas (Süd-) Osteuropa

Foto: Timo Bogataj; Daniel Haidinger

Konkret geht es im Rahmen der Field Trips um die wissenschaftliche Vorbereitung, Durchführung, Dokumentation und Auswertung von Expeditionen im Sinne von Entdeckungs- bzw. Forschungsreisen. Das Format ist Baustein der future.lab Wissensplattform »Öffentlicher Raum«.

Über die Wissensplattform sollen aktuelle Themen der Entwicklung des öffentlichen Raums in Lehre und Forschung aufgenommen werden, die für die Stadtentwicklung Wiens von hoher Bedeutung sind und über die gleichzeitig der Kom-petenzbereich SKuOR in den Studienrichtungen Architektur und Raumplanung weiter akzentuiert werden kann. Im Sinne des anwendungsbezogenen Anspruchs des future.lab sollen gleichzeitig mit diesen forschungsgeleiteten Aktivitäten Anregungen für die Lösung von Problemstellungen in Wien geliefert werden.

Bewerbung mittels Motivationsschreiben bis zum 1. März 2018 an:
teresa-elisa.morandini@tuwien.ac.at

Was spricht Sie am Format der Field Trips an? Was ist Ihre Motivation an der Lehrveranstaltung teilzunehmen? Welche Themen und Fragen prägen Ihrer Erwartung nach den öffentlichen Raum in (Süd-)Osteuropa?

Die Lehrveranstaltung richtet sich vor allem an Master- und Doktoratsstudierende aus Architektur und Raumplanung. Architekturstudierende können sich Wahlseminar oder Künstlerisches Projekt und Exkursion anrechnen lassen.

Für die Durchführung der Forschungsreisen werden über das future.lab Stipendien vergeben, finanziert durch Mittel der Stadt Wien.

Lehrendenteam
Gastprofessor: Stefan Ghenciulescu
future.lab: Jerome Becker, Teresa Morandini,
Rudolf Scheuvens, Lukas Vejnik
Stadt Wien: Erich Streichsbier, Georgine Zabrana
A Palaver: Bernhard Frodl, David Pasek

Blog “Öffentlicher Raum”