Touristenschleusen und ihre Folgen für den öffentlichen Raum

„Kann es sein, dass das Modell ‚Stadt‘ eines Tages am eigenen Erfolg zugrunde geht, weil jene wissenschaftlich-technische Innovationskraft, die in dieser Dichte und Dimension wohl nur im intensiven kommunikativen Ambiente einer Stadt entstehen und umgesetzt werden kann, langfristig eben dieses städtische Ambiente in Frage stellt?“ (Gerald Bast) Im Rahmen der Field Trips in Public Space im Sommersemester 2017 gilt es den öffentlichen Raum in Bezug auf den Leitgedanken der Identitäts- […]


Ankommen

  Abflug in Wien. Zwischenstopp in Zürich. Schweizer Schokolade an Board. Mittagsschlaf. Zum Placa de Espana mit dem Bus. Siesta. Leere. Treffen mit der ersten Kontaktperson - Inga. Ankommen in der Wohnung. Kurzes Treffen der Mitbewohner. Tapas am Placa d'Osca. Viel Katalanisch, kaum Touristen und wir. Ausgiebige Diskussionen. Ein erster Streifzug durch die Stadt. Eis im angesagten Viertel. La Rambla. Deutsch. Französisch. Englisch. Manchmal aber auch Katalan und Spanisch. Überall Verkäufer. Ausklang […]


Gegensätze

Tag 2 in Barcelona  - Hinein ins Getümmel Mit der Metro zum Placa de Catalunya, Beobachtungen, Gespräche auf der Bank, eine Deutsche Familie, erste Skizzen, La Boqueria - die Markthalle, Menschenmassen, Placa de Sant Josep, Schatten - Interview mit einer Gruppe aus Mailand, Arkaden, dann eine ruhige Nebengasse Mittagspause, Gespräch mit einem spanischen Kellner, Straßenkünstler, Placa Reial, Jungesellenabschiede, badende Hunde im Springbrunnen, intensive Begegnung, weiter durch eine Parallelstraße, zum Supermarkt für einen […]


Nutzung

Tag 3 in Barcelona   Auch heute haben wir wieder den Tag auf der "La Rambla" verbracht, dieses mal jedoch nicht die Interviews gesucht, sondern die Umgebung genau analysiert um teilweise Eindrücke vom ersten Tag zu bestätigen, aber auch Veränderungen festzustellen. Gerade weil es Samstag war, war die "La Rambla" sehr gut besucht mit noch mehr Junggesellenabschieden, die sich bis in die späte Nacht gezogen haben. Am Tag jedoch wurde […]


Mal richtig Tourist

4.Tag in Barcelona Wie lernt man eine Stadt "richtig" kennen? Genau mit einer geführten Tour auf der "La Rambla" und die Beiden Viertel "El Rave"l und "Ciutat Vella/Gòtic" die sich rechts und links von dem ursprünglichen Fluss gebildet haben. Unser Tourguide Paolo war sehr motiviert und wirkte eher wie ein Animateur als jemand der mir interessantes über das Gebiet erzählen kann. Letztendlich ging es auch um viele Legenden und Geschichten […]


La Rambla zum Sonnenaufgang

Der fünfte Tag in Barcelona beginnt sehr früh am Morgen um ein möglichst breites Bild der Nutzung zu bekommen. Uns bot sich ein komplett konträres Bild zu den üblichen Touristenmassen. Die gesamte Straße war extrem leer, nur vereinzelt konnten wir Einheimische ausmachen - auf ihrem Weg zur Arbeit, beim Aufstellen/Einrichten ihrer Verkaufsstände oder einfach nur zum morgendlichen Joggen. Touristen waren so gut wie keine unterwegs, außer einer Gruppe, welche die Nacht durchgemacht […]


Konflikt und Identität

6. Tag in Barcelona An diesem Tag haben wir uns auf die Spurensuche unterschiedlicher Banner in der Stadt gegeben. Sowohl die Nachricht "Tourist Invasion go Home" und "Vollem un Barre Digne" was so viel heißt wie "wir wollen eine anständige Nachbarschaft, haben wir näher untersucht. Leider hat sich relativ schnell herausgestellt, dass sich die anständige Nachbarschaft nicht auf Touristen bezieht, sondern anhaltende Kriminalität im Viertel Barri Gotic. Wir haben nach […]


Schlange stehen am Moog

Am siebten und vorletzten Tag in Barcelona stand zunächst ein Besuch bei dem Touristendepartment und dem Pressezentrum der Stadt auf dem Plan um mehr über die vorher berichteten Banner herauszufinden - leider war dieser nicht zielführend. Wir wurden wie schon so oft auf eine Telefonnummer verwiesen, da niemand vor Ort bereit für ein Gespräch war. Trotzdem versuchen wir dran zu bleiben und eventuell auch durch Emailkontakt weitere Informationen zu bekommen. Zweiter […]


Abschied

Achter und letzter Tag in Barcelona. Ein letztes Mal nutzten wir die Chance, die Stadt auf uns wirken zu lassen. Zwei Interviews mit unseren Gastgebern waren noch offen. Dabei erfuhren wir mehr über die identitätsstiftende Funktion bestimmter Orte in Barcelona, u.a. der La Rambla - aber auch, wie sich das Verhältnis zu dieser Straße mit der Zeit ändert. So wurde uns geschildert, dass zu Beginn des Umzugs einer unserer Interviewteilnehmer nach […]