Was kommt da auf uns zu?

Megastau in China "... vernetzte und automatisierte Fahrzeuge werden unsere Straßen sicherer, nachhaltiger und effizienter machen." Melanie Schultz, Ministerin für Infrastruktur und Umwelt, Niederlande. Die Welt verändert sich und das Verkehrssystem mit. Wie werden unsere Städte in Zukunft aussehen, wenn sich Fahrzeuge selbstständig automatisch durch die Straßen bewegen? Wie werden wir diese Fahrzeuge nutzen, werden wir sie sharen oder privat nutzen? Werden wir die Infrastruktur anpassen müssen an dieses neue […]


Automatisiertes Fahren – Zukunft?

  Nach einem ersten Fokus darauf, welche technischen Entwicklungen beim autonomen PKW in Zukunft möglich sein könnten und das Fahren maßgeblich verändern werden, wird nun das Betrachtungsfeld zum autonomen Fahren aufgeweitet: Welche Herausforderungen bringt das AF für die Städte? Wie werden sich Straßenräume verändern? Welches Mobilitätsverhalten sowie Fahrzeugwahl werden Menschen in Zukunft aufweisen? Sicher ist, dass für diese Entscheidungen einige Rahmenbedingungen und Einflüsse bestehen: mögliche Transformationstreiber sind etwa eine steigende […]


die große Perspektive – das große Ganze

Aufgrund der Rückmeldungen zu unserer letzten Präsentation entschlossen wir uns diesmal in unserer Bearbeitung des Themenfelds Mobilität den Blumenstrauss weiter aufzumachen. In unsere Bearbeitung eingeflossen ist eine allgemeine Betrachtung des Themas Mobilität und dazugehöriger Teilbereiche wie: MIV - einspurig und mehrspurig; ÖV - Nah-, Regional-, und Fernverkehr; Fußverkehr und Radverkehr; Umweltverbund; Schiene, Straße, Wasser und Luft; Dekarbonisierung, Ressourcen, alternative Antriebssysteme und Nachhaltigkeit; Elektromobilität; autonome Fahrzeuge; Mensch - Gesellschaft - Maschine; […]


Working on :: Aspekte

Safety on the road In unserer Reise durch das Thema automatisiertes Fahren kamen wir auch zum Themenaspekt Gesundheit und Sicherheit. Etwa 90-95% der Verkehrsunfälle werden durch Fehlverhalten der FahrerInnen verursacht. FahrerInnen, die während des Ausübens der Lenktätigkeit von/ durch Alkohol, Drogen, psychoaktive Substanzen, Medikamente, Müdigkeit, Ablenkung (z.B. MitfahrerInnen, digitale Geräte, emotionale Aufwühlung,...) in ihrer Lenkfähigkeit eingeschränkt sind, stellen ein Risiko für sich selbst und andere VerkehrsteilnehmerInnen dar. Die EU hat […]