Co-Govern. Die Stadt als Gemeingut – ein Prozess zwischen Top-Down und Bottom-Up

Privatisierung, Verstaatlichung, Entmündigung, Partizipation, Reglementierungen, Laissez-Faire, Top-Down, Bottom-Up. Wer kann öffentliche Ressourcen neu organisieren? Ist öffentlicher Raum auch tatsächliches öffentliches Gut? Städtischer Raum ist stark umkämpfter Raum, Ressource für urbanes Leben, Lebensraum für StadtbürgerInnen, Raum zur Aneignung. Mit zunehmender Urbanisierung wird der Wettbewerb um öffentlichen Raum stärker, Raum wird an den Höchstbieter verkauft, eine Stadt steht vor endlosen Aufgaben. Doch was passiert, wenn wir öffentliche Ressourcen als Allgemeingut betrachten? Wie […]


Arkaden und Akazienhonig

Erster Tag, erstmal Hitze. Als die Sonne am höchsten steht, schwingen wir uns raus in das uns Unbekannte. Der erste Tag Field Trips. Der erste Tag war der Entdeckung gewidmet. Wie funktioniert eine Stadt? Und um es in Lefevbres Worten zu sagen: die Stadt, das sind die Menschen, die Interaktionen und das Leben, welches sie erschaffen. Unter den Arkaden vergangener Zeiten schlendern wir von Pizza zu Piazza, von Schatten zu […]


Bolognese und Befähigung

Zweiter Teil #WoSindDieMenschen Wir haben sie gefunden. Am Mittagstisch beim Bolognese essen (ja, die kommt aus dieser Stadt), beim Aperol-Aperitiv und in den Projekten, die sie sich selbst geschaffen haben in einer Stadt die das ermöglicht. Partizipation, nichts neues. Eigenständigen Projekten Raum zu geben, Grund und Boden, jedoch schon. Der Vision einen räumlichen Ausdruck geben - ackern für die eigene Ideologie. Dabei öffentlichen Raum für alle schaffen. Eine kommunale Aufgabe […]


Collaborare und Canelloni

Der Bus rattert, der Schweiß fließt, unser Ausflug in die Peripherie wird Realität. Instabile Portazza - stabil, instabil, eintretten ins Ungewisse, der Eingang zur Stadt. Wir treten durch das Tor und befinden uns in einem lebhaften Bauernmarkt. Wir verlieben uns in Marillen, beißen herzhaft in ein selbstgemachtes Focaccia. Ein junger Kerl,  Leonardo, begrüßt uns herzlich und beginnt voller Enthusiasmus uns von seinem Projekt zu erzählen. Das Herzstück der Veränderung ist […]


Dienstschluss und Decoffinato

Es klingen lockere spanische Gitarrenklänge über den Garten. Die liebliche Stimme der Sängerin besingt das süße Leben. Man klatscht frohlockend zurückgelehnt in den Liegestühlen, die in Reih und Glied vor der kleinen Bühne aufgebaut sind. Ein lauer Sommerabend. Man lacht, genießt die feinen Snacks, hält die Kinder im Zaum und streichelt den Hund. Wir locken Menschen an unser Plakat, um mehr herauszufinden über diese Gegend, dieses Projekt. Ein junger Anwalt, […]


Endiviensalat und Eigeninitiative

Erschöpfung. Heute haben wir uns in das Projekt "InStabile" begeben und zum Pinsel gegriffen. Das Haus der Träume steht inmitten von Gemeindebauten, es ist ein ruhiger Sonntagnachmittag, der Arbeitswille ist groß. Das Ziel ist den maroden Zustand der Wände zu bekämpfen und den Glanz zurückzubringen. Alles wird zusammen entschieden, auch was heute zu tun sein wird. Selber mitwirken und mitgestalten: ausgestattet mit Putzfetzen, Farbe und Baugerüst haben wir bei einem […]


Fondazza und Fragola

10 Uhr morgens, die Hitze steht schon jetzt, der Cappucino weckt unsere Sinne auf. In einem kleinen Park, in dem die Zikaden sich gegenseitig mit ihrere Lautstärke übertrumpfen, in dem es süß nach trockenen Pinienbäumen riecht, in diesem treffen wir auf einen der Gründer der sogenannten "Social Street" - Luigi. Freudig erklärt er uns was so anders an seinem Projekt ist und wodurch es sich von den anderen unterscheidet. Die […]