Gorizia und Nova Gorica: Eine oder zwei Städte?

Gorizia und Nova Gorica: Eine Stadt mit einer Grenze dazwischen oder zwei Städte mit einer Grenze ?

Wir heißen Betül und Carolina. Im Mai 2019 fahren wir, im Zuge der field trips in public space -(Süd)Osteuropa Städte am Rand, nach Gorizia/Nova Gorica.
Der doppelten Benennung des Ortes zufolge kann man schon erahnen, was uns so neugierig an diesem Standort gemacht hat.
Die historische Entwicklung einer/zweier Städte entlang des ehemaligen “eisernen Vorhangs”, der nicht nur den marktwirtschaftlich ausrichtenden demokratischen Staaten im Westen – in diesem Fall Gorizia auf italienischer Seite- und den planwirtschaftlich geleiteten, sozialistischen Diktaturen im Osten -darunter auch Nova Gorica im ehemaligen Jugoslawien-, sondern auch ethnische Gruppen und die Stadt territorial teilte und voneinander trennte.
2004 fällt die Mauer, die seit 1947 den “Rand und die Sackgasse” für die Bewohner beider Seiten bedeutete. Erst 2007 ist Slowenien dem Schengener Abkommen beigetreten. Die Durchlässigkeit und das beliebige Passieren auf die “andere Seite”, das “andere Land” gibt nun den Weg frei zu einem Austausch der Bewohner und möglicherweise zu einer Verschmelzung “beider Städte”. Kurz gesagt: Begeben wir uns in zwei Städte und einer Grenze oder in einer Stadt mit einer Grenze dazwischen?

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*