Tag 6: Von Wäldern und Wiesen

IMG_4617

Im Goethe Zentrum.

Am vorletzten Tag unserer Exkursion konnten wir noch einiges über Cluj erfahren. Am Morgen haben wir uns mit Ingo Tegge vom Goethe Zentrum in Cluj getroffen und mit ihm über den Beitrag seines Zentrums bei Kunst- und Kulturveranstaltungen gesprochen. Das deutsche Kulturzentrum beteiligt sich immer wieder bei unterschiedlichen Projekten, die beispielsweise von der Fabrica de Pensule organisiert werden. 

IMG_4616

Im Gespräch mit Ingo Tegge.

Im Anschluss daran haben wir uns ein zweites Mal mit Adrian getroffen, der uns diesmal durch verschiedene Parkanlagen von Universitätsgeländen führte und auf die Unzugänglichkeit dieser aufmerksam machte. Wie auf den Fotos zu erkennen, haben wir keine Mühen gescheut, um die Zäune aus nächster Nähe betrachten zu können 😉 

IMG_4660

Into the wild in Cluj.

Adrian machte bei unserem gemeinsamen Weg nach Mănăștur, weiterhin auf den unzureichenden Ausbau von Fuss- und Radwegen ausserhalb des Stadtzentrums aufmerksam. 

IMG_4635

Umzäunung des Universitätsparks. 

In Mănăștur waren wir ein weiteres Mal mit Laura Panait von ColectivA verabredet, die uns als Initiatorin des Projekts La Terenuri durch die 70er-Jahre-Siedlung führte und einige spannende Einblicke in den Projektablauf und aufgetretene Schwierigkeiten geben konnte. Sie zeigte uns verschiedene von ihnen initiierte Projekte in dem Stadtteil, der rund 100.000 Einwohner*innen beherbergt. 

IMG_4676

Die Bühne in La Terenuri.

IMG_4701

Erkundung der Nachbarschaft von Mănăștur mit Laura.

Am Abend besuchten wir gemeinsam mit Laura ein Screening in der Fabrica de Pensule. Dort wurde “Altă Dată”, ein Film junger rumänischer Künstler*innen gezeigt zu diesem für kommenden Freitag eine Performance geplant ist. 

IMG_4710

Beim Screening in der Fabrica de Pensule.

Langsam aber sicher packen wir unsere Sachen zusammen und nehmen Abschied von Cluj. 

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*