[Tag 2] HALLO VACARESTI – ein Naturpark im Überblick

Ein neuer Tag bricht an.

Nicht nur die Zeitumstellung hat uns letzte Nacht eine Stunde Schlaf geraubt, auch Roman sein Geburtstag und die damit verbundenen nächtlichen Biere haben zum kollektiven Schlafentzug beigetragen. Richards Handywecker klingelt jedoch erbarmungslos und treibt uns nach nur wenigen Stunden aus den Federn.

Heute wollen wir uns einen Überblick verschaffen. Während wir gestern trotz zweistündiger Tour nur den nordwestlichen Bereich des Naturparks erkundet haben, steht heute ein Rundgang um den gesamten Park an. Obwohl wir von unserer Terrasse aus bereits einen tollen Blick auf den Park haben wollen wir auch die Aussichtsplattform im Nachbargebäude aufsuchen. Außerdem stehen letzte wichtige Terminkoordinationen mit den ExpertInnen der nächsten Tage auf dem Programm.

 

Wir ziehen los und melden uns später wieder

 

Von der bevorstehenden Mittagshitze haben wir uns nicht abschrecken lassen und sind im Anschluss an das vorangegangene Posting direkt losgezogen. Das Ziel bestand darin, einmal den gesamten Park zu Fuß zu umrunden. Davon haben wir uns auf der einen Seite erhofft die Dimensionen besser zu verstehen, auf der anderen Seite den Naturpark aus verschiedenen Blickwinkeln kennen zu lernen.
WhatsApp Image 2018-07-17 at 11.48.23

Die gesamte Umrundung hat, nicht zuletzt auch aufgrund zahlreicher Stopps, gute 2 Stunden in Anspruch genommen. Im Laufschritt lässt sich eine Umrundung allerdings auch schon in einer halben Stunde schaffen, erfahren wir von Vlad, einem Jogger, der von seiner Hündin begleitet wird.

Hungrig und vor allem durstig machen wir kurz bevor wir die ganze Runde absolviert haben einen Abstecher in die nahe gelegene Sun Plaza Shopping Mall. Ein Einkaufszentrum von gigantischem Ausmaß. Wir staunen nicht schlecht über die vielen Menschen die wir hier antreffen, obgleich wir den Naturpark vorziehen, scheinen die BewohnerInnen Bukarests andere Präferenzen für die Gestaltung ihres Nachmittags zu haben.

Gekräftigt verlassen wir wieder die Mall und begeben uns auf die letzte Etappe.Wir kommen an Gebäuden vorbei, die uns den Eindruck von informellen Häusern, fast schon einer provisorisch errichteten Siedlung, vermitteln. Beinahe hätten wir sie überhaupt nicht gesehen, doch die vielen frei herumlaufenden, bellenden Hunde waren nicht zu überhören. Die anfänglichen Zweifel uns zu nähern legen sich schnell, als ein älterer Mann unsere Handzeichen mit freundlicher Mine erwidert und auf uns zugeht. Der Herr mit dem wir ins Gespräch kommen heißt Costel und lädt uns nach einem kurzen Plausch ein, ihn in den kommenden Tagen auf einen Kaffee zu besuchen.

 

 

Schlussendlich kehren wir mit müden Füßen zurück in unser Forschungszentrum, die Asmita Gardens.

Für heute wünschen wir allen LeserInnen eine gute Nacht und bis morgen!

 

2 Kommentare zu “[Tag 2] HALLO VACARESTI – ein Naturpark im Überblick

  1. Peter A. Weinstock

    Welche Pläne bezüglich der zukünftigen anderen Nutzung dieses 140 Hektar großen “Stadtparks” gibt es denn aus der bisherigen Sicht der Bukarester Satdtplaner oder Bevölkerung? Ich denke, daß eine so große stadtnahe und grüne Fläche unbedingt erhalten bleiben sollte! ein ähnliches Beispiel ist der Englische Garten in München, dessen Anlage vor 200 Jahren eine wichtige Entscheidung für die Zukunft und Attraktivität der Münchner Innenstadt war….

    1. Roman

      Durch den Naturschutz Status ist eine bauliche Grenze klar gesetzt worden. Auch eine Kommerzialisierung ist innerhalb des Parks weitgehend ausgeschlossen.
      Wir stellen uns die zentrale Frage, wie die Zukunft aussehen könnte, in der Naturschutz und städtische Öffentlichkeit einhergehen.

      Wie könntest du oder ihr euch das vorstellen bzw. Wie kann das gelingen?

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*