Bildschirmfoto 2018-06-05 um 12.59.53

 

Anfang der 90er kam es zum Höhepunkt der informellen Bautätigkeit in Belgrad, Planer gehen davon aus, dass mehr als die Hälfte der Bevölkerung in illegalen Wohnungen lebte, solche vermietete oder an deren Bau mitverdiente. In kaum einer anderen europäischen Stadt manifestierte sich so schnell und derart radikal urbane Stabilität, bei der jenseits von öffentlicher Planung so viele Akteure an der Etablierung des Informellen beteiligt waren. Diese unkontrollierten Prozesse der urbanen Transformation brachten neue Formen der Raumproduktion hervor. Durch die Selbstorganisation kam es im gesamten Stadtgebiet in vielfältiger Ausprägung zur meist öffentlichen Raumaneignung. Informalität in Belgrad ist kein Phänomen der sozialen Ausgrenzung, sondern vielmehr eine besondere Art von “European middle class informality”, so Milica Topalovic.

Die Wild City ist, was das urbane Paradigma des heutigen Belgrads genannt werden kann: Wachstum ohne Kontrolle oder Einschränkung, ungebändigt, regellos und wild.”        STEALTH Unltd.

Im Juli wird unser Expeditionsteam nach Belgrad aufbrechen um Entwicklungsdynamiken des öffentlichen Raumes in informellen Strukturen zu untersuchen. Hierbei bedienen wir uns einer Methodik hoher Flexibilität; sodass es uns möglich ist, auf unerwartete Ereignisse spontan zu reagieren. In diesen zwei Wochen werden wir zu AkteurInnen im öffentlichen Raum. Unser Bus, der die für Forschungsreise die Gestalt eines Schiffes annimmt, ermöglicht uns bereits vorab kuratierte Orte situativ zu erkunden und mit NutzerInnen in Kontakt zu treten. Durch die Interaktion mit erhoffen wir uns den öffentlichen Raum zu erleben und das Spezifische an dem jeweiligen Raum zu dokumentieren.

Aktuell laufen die Vorbereitungen für die Expedition auf Hochtouren, wir stehen in Kontakt mit Experten der informellen Stadtentwicklung und haben bereits vielversprechende Empfehlungen für Wild City Orte erhalten. Demnächst wird der Bus umgestaltet, wir halten euch auf dem Laufenden.

Shanine, Anselm, BOY 147

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*