Arabische Investitionen im öffentlichen Raum Sarajevos

Wir, das sind Tine und Rafael, machen gegen Ende September eine Expedition nach Sarajevo, Bosnien und Herzegowina, im Rahmen der Lehrveranstaltung Field Trips in Publicspace #3 – Reagenzglas (Süd-)Osteuropa.

In der ersten Auseinandersetzung mit unserem Thema – Nachkriegsentwicklung und Konkurrenz – wurde schnell deutlich, dass die Investitionen aus dem arabischen Raum aktuell die prägendste Wirkung auf den öffentlichen Raum in Sarajevo haben und auch finanziell die höchste Investitionssumme darstellen. Diese Entwicklung ist ein neuer noch unerforschter Einfluss auf die Stadt, ihre Kultur und ihren öffentlichen Raum. Die international agierenden arabischen Investorengruppen investieren und bauen in allen Lebensbereichen.

Für unsere Forschungsarbeit haben wir die drei zentralen Lebensbereiche Einkaufen, Glauben und Verweilen gewählt, weil diese den öffentlichen Raum am meisten beeinflussen. Diesen drei Bereichen haben wir folgende drei öffentlich zugängliche Räume arabischer Investoren zugeordnet: das Einkaufszentrum Sarajevo City Center (Einkaufen), die König-Fahd-Moschee (Glauben) und der urbane Platz der Kinder (Verweilen).

Daraus resultierend unsere Forschungsfrage: Wie beeinflussen, die durch arabische Großinvestoren errichteten öffentlich zugänglichen Räume – wie das Einkaufszentrum Sarajevo City Center, die König-Fahd-Moschee und der urbane Platz der Kinder – die täglichen Lebensbereiche Einkaufen, Glauben und Verweilen in Sarajevo?

Methodisch gliedert sich die Forschungsreise in zwei Blöcke: in eine empirische örtliche Untersuchung direkt im Forschungsfeld und in exemplarische ExpertenInneninterviews. Bei der örtlichen Untersuchung kommen sowohl intuitive Methoden wie auch eine fachliche Raumanalyse und eine Intervention im öffentlichen Raum vor.

Wir werden euch über den Futur.Lab Blog auf dem Laufenden halten und blicken mit freudiger Erwartung auf die Expedition und ihre Ergebnisse.

Bis dahin,

Tine & Rafael

2 Kommentare zu “Arabische Investitionen im öffentlichen Raum Sarajevos

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*