Tonia Katerini und Co-Hab

Wir haben die Ehre uns mit Tonia Katerini treffen zu dürfen. Sie ist Vorsitzende des Verbands der griechischen Architekten und Teil der Co-Hab Gruppe, die sich mit kollektiven Wohn- und Eigentumsformen beschäftigt.

Sie erzählt uns zum einen von der Arbeit der Co-Hab Gruppe, die versucht die Idee von kollektivem Wohnen und Besitzen in Griechenland zu etablieren. Sie machen Konzepte dazu, wie ein solches Modell in Griechenland aussehen könnte und wie sie rechtliche und finanzielle Grundlagen schaffen können um dies zu ermöglichen. Sie erzählt uns auch von der Schwierigkeit diese Idee in den gesellschaftlichen Diskurs einzubringen, da das Erlangen von Wohneigentum in der griechischen Gesellschaft einen hohen Stellenwert hat und tief verankert ist.

Wir erfahren auch von ihren langjährigen Erfahrungen als Aktivistin wie Architektin. Dies hilft uns sehr die Grundsituation Griechenlands und die Landschaft an Initiativen und ihre Entwicklung zu verstehen. Wir reden auch über das Verhältnis des Engagements zur Krise und zur Wahl Syrizas, der linken Partei die seit 2015 die Regierung inne hat.

Eine sehr spannende Frage ist auch, welche Möglichkeiten aber auch Verantwortungen die Fachwelt innerhalb des Diskurses besitzt.

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*