Was kommt da auf uns zu?

Megastau in China

“… vernetzte und automatisierte Fahrzeuge werden unsere Straßen sicherer, nachhaltiger und effizienter machen.” Melanie Schultz, Ministerin für Infrastruktur und Umwelt, Niederlande.

Die Welt verändert sich und das Verkehrssystem mit. Wie werden unsere Städte in Zukunft aussehen, wenn sich Fahrzeuge selbstständig automatisch durch die Straßen bewegen? Wie werden wir diese Fahrzeuge nutzen, werden wir sie sharen oder privat nutzen? Werden wir die Infrastruktur anpassen müssen an dieses neue System? Pilotprojekte in diversen Städten werden uns in den nächsten Jahren zeigen welche Schwierigkeiten und welche Erfolgsaussichten wir erwarten dürfen.
Die Probleme des derzeitigen, städtischen Verkehrssystems wie Lärm, Platzverschwendung, Umweltverschmutzung, Energieverbrauch, …
Ist eine Lösung der Probleme durch automatisiertes Fahren möglich? Globale Trends sind Veränderungen der Stadtstruktur und städtischen Umwelt, für die smarte Lösungen für eine bessere Zukunft gesucht werden. Dabei ist aber zu beachten, dass übertriebene Technologie-Gläubigkeit in eine Sackgasse führen kann.

Die Welt von morgen ist urban.
Der Megatrend Urbanisierung führt dazu, dass 2030 über 60% der Bevölkerung in Städten leben werden, davon 72% in Städten mit einer Einwohnerzahl über 100.000 (DI Martin Russ, Austriatech). Bereits 2016 bestanden 31 Megacities mit über 10 Mio. Einwohnern. In der Zukunft 2030 werden weltweit 41 Megacities mit einer Einwohnerzahl über 10 Mio auf dieser Welt bestehen (UN statistics). Megacities sind nur Dank eines ausgeklügelten Mobilitätssystems möglich, um das Funktionieren auch in Zukunft möglich machen zu können muss mit dem technischen Fortschritt Schritt gehalten werden. Automatisiertes Fahren stellt dabei eine Lösung für die Zukunft dar. Mobilität und Transport bilden das Rückgrat für den steigenden Wohlstand der Gesellschaft und größere Teilhabe der Menschen daran. Entscheidend dabei ist die Herausforderung Verkehr in den Städten und zugehörigen Ballungsräumen zu organisieren. Stau, Parkplatzdruck, Platzverschwendung durch Parken im öffentlichen Raum sind sichtbare Folgen des dringenden Bedarfs an einheitlicher, eigreifender Regelung. Infrastrukturelle Maßnahmen und Stadtplanung werden benötigt für einen geordneten Ablauf der Entwicklung. Die Welt von morgen ist automatisiert. Die Faktoren einer zunehmenden Verkehrsdichte, Zunahme der Anzahl der VerkehrsteilnehmerInnen, Verkehrsströme werden mehr und Verkehrsfluss führen dazu Forschung in die Lösungen der Zukunft zu investieren.

Vera Baltzarek, Christina Birett, Markus Veegh

Coverphoto: https://www.welt.de/img/vermischtes/mobile147375215/8411621327-ci23x11-w1280/Vehicles-are-seen-stuck-in-a-traffic-jam-near-a-toll-station-as-p-2.jpg

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*