Alles neu

IMG_20170704_224044Tag 6: Wir sind heute in ein neues Wohnquartier im Nordwesten umgezogen. Unser Host meinte es sei das echte, untouristische Neapel. Das Viertel liegt am Hang und ist über drei Seilbahnen und die Metro erschlossen. Uns fiel direkt der großzügigere Umgang mit dem Straßenraum auf. Die Einkaufsstraßen sind gepflegte, von großen Bäumen gesäumte Alleen und es wirkt alles viel übersichtlicher. Unsere Wohnung ist Teil einer gated community und relativ ruhig. Die Wohnungen haben lange Balkone, lassen sich mit tiefen Markisen abschirmen und es ist defintiv privater. Trotzdem fanden wir auch in dieser Umgebung direkt Wohnstraßen, in denen die Aneignung des Straßenraumes mit Möbeln und Wäsche klar vorhanden ist. Den Hügel rauf kamen wir in den “19. Bezirk Wiens” und auch in dieser deutlich wohlhabenden Gegend standen Stühle auf der Straße. Nach unserer Erkundungstour stiegen wir zur Burg auf und konnten von dort Neapel aus der Vogelperspektive studieren. Das historische Zentrum ist klar abgehoben von den anderen Quartieren. Die gewachsene Struktur lässt die vielen Winkel und Gassen nur erahnen. Die Spaccanapoli ist sofort zu definieren, da sie die Stadt spaltet. Der Kopfbahnhof mit dem unmittelbar angrenzenden Businessdistrict sind markante Pole im Gefüge.

2017-07-04 22.34.22

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*