Peripherie und öffentlicher Raum

von Klara Hrubicek

an den rand gehen, in die situation der peripherie. heterogenität, wandelbarkeit, widersprüchlichkeit. erwartungshaltung öffentlicher raum.

ein raumtyp als ausgangslage für erkundungen. bei beobachtenden streifzügen unvoreingenommen wahrnehmen.

phänomene aufspüren um unentdeckte oder diffuse räume zu erkennen und zu inszenieren. oder einfach auf das ganz normale stoßen. auf das, was es sonst nirgendwo gibt.

potentiale erkennen. abkehr von erwartungen. sichtweisen schärfen.

nach und nach…

2 Kommentare zu “Peripherie und öffentlicher Raum

  1. Erich Streichsbier.

    Wir haben gestern bei der Jury über die Umdeutung in der Wahrnehmung von Räumen gesprochen.
    Ich finde, dass dies gerade im Hinblick auf schwindende finanzielle Ressourcen der Stadt Wien bei der Umsetzung von Projekten interessant ist.

    Vielleicht schafft man es in Zukunft, bei der Neugestaltung von Räumen, stärker mit dem historisch Entstandenen und Vorhandenen zu arbeiten, dadurch aber auch Kosten zu minimieren und Identifikation zu erhalten.

    Das wäre finde ich ein Punkt, der sehr interessant und für die Stadt Wien relevant sein könnte, wenn Ihr ihn herausarbeitet.

    Mir erscheint auch in der Herangehensweise die Vergleichbarkeit zwischen Wien und Madrid sehr wichtig. Das heißt, für die Räume, die Ihr in Madrid anseht, dass diese mit Wien (Simmering/Liesing etc.) vergleichbar sein sollten.

  2. DI Erich Streichsbier

    Für Dich wäre glaub ich auch die Studie “Wiener Querschnitt – Potenziale von Alltagsstraßen” interessant. Du könntest Dir eine in der MA 19 holen. Hier geht es um die Analyse alltäglicher Straßenräume. Vielleicht ist das eine Inspiration.
    Zu Analysieren wodurch Atmosphären entstehen, oder welche Qualtitäten sie ausmachen ist immer interessant. Aber wozu? Das müsstest Du glaube ich noch genauer überlegen.
    Bei Deiner Beschreibung habe ich momentan noch keine Idee, welche Erkenntnisse man gewinnen würde und wobei diese Erkenntnisse dann in Zukunft helfen könnten … 😉

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*