Gebrauchsspuren. Periphere und Prekäre Stadträume

von Klara Hrubicek

Dieter Hoffmann-Axthelm bezeichnet die Peripherie als “eine Lage, keinen Ort”, die “… klar benennbare Vorteile, aber im Grunde keine Eigenschaften” hat. Falls diese Lage aber zu meinem persönlichen Handlungsfeld wird, kann sie neue Funktionen erhalten und zu einer gewissen Öffentlichkeit gelangen in der Spuren hinterlassen werden. Doch auch eine passive Haltung kann sich bemerkbar machen. Wenn ich den öffentlichen Raum “brauche”, nutze ich ihn. Dadurch bekommt er eine gewisse Abnutzung im Sinne einer Unschärfe. Diese Gebrauchsspuren, die aufgeriebenen Stellen in peripheren Stadträumen, erwecken mein Interesse für diese Arbeit.

2 Kommentare zu “Gebrauchsspuren. Periphere und Prekäre Stadträume

Schreibe deinen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*
*