LEHREN UND LERNEN

Bildungslandschaften in Bewegung

“Bildungslandschaften in Bewegung” ist ein studienrichtungsübergreifendes Lehrangebot des fakultätsweiten Forschungsteams “Arbeitsraum Bildung”. Es richtet sich gleichermaßen an Architektur- und Raumplanungsstudierende und bietet zudem die Möglichkeit der Kooperation mit Lehrenden und Studierenden der Bildungswissenschaft der Universität Wien.

Bildungslandschaften in Bewegung

Foto: Ekaterina Winter

In unterschiedlichen Schwerpunktsetzungen einzelner Lehrveranstaltungen beschäftigen wir uns mit dem Konzept der “kommunalen Bildungslandschaft” und dem Wiener Modell der “Bildungsgrätzl” wie auch mit dem Lern- und Lebensraum Schule bzw. Schulumfeld. Dabei wird der Blick in verschiedenen Lehrveranstaltungssettings auf formale, non-formale und informelle Bildungsgelegenheiten in der Schule und im Stadtteil gelenkt.

Als empirische Felder und experimentelle Lernräume dienen uns dabei die Fokusgebiete “Bildungsgrätzl Währing”, “Nordbahnviertel” und “OPENmarx“, welche sowohl auf theoretisch-analytische als auch auf praktisch-konzeptionelle Weise erforscht und bearbeitet werden.

 
Vergangenes Sondermodul “Bildungslandschaften in Bewegung”
Arbeitsraum Bildung